Ein buntes Starterfeld beim Working Equitation Turnier in Kiesenhof

17.07.2017

PSV Freystadt e.V.

Am ersten Wochenende im Juli eroberten rund 50 „Worker“ die Reitanlage des PSV Freystadt. Bereits zum zweiten Mal traten dort bekannte Reiter aus der Workerszene, aber auch Neulinge in dieser Disziplin, gegeneinander an. Erstmals waren in Kiesenhof auch Qualifikationsprüfungen für den „Bayerns Pferde Champions Club“ ausgeschrieben.

Bei 143 Starts in den Teilprüfungen Dressur, Dressurtrail, Speedtrail und Rinderarbeit wurden überwiegend die für diesen Sport typischen PRE und Lusitanos vorgestellt. Das restliche Starterfeld war so bunt gemischt, wie es sich vielseitig interessierte Pferdefreunde nur wünschen können. Vom englischen Vollblut, über Quarterhorses oder deutsche Warmblüter bis hin zum Fjordpferd, Morgan Horse und Nonius waren die unterschiedlichsten Pferderassen zu bewundern.

Die Gesamtwertung in der Klasse E und gleichzeitig Qualifikation für den „Bayerns Pferde Champions Club“ entschied Karin Begay (PSV Freystadt) auf ihrem PRE „Fenicio“ für sich. In der Klasse A gewann Nicole Ziegler mit ihrem Paint Horse „Wapitis Tawakoni“. Mit den Siegen in den Klassen L und M, sicherten sich Miguel Frutos Sanches auf dem Hispano-Araber „Pionero“ (Klasse L) und Nadine Kloser auf ihrem Pony „Chuck“ (Klasse M), ebenfalls eine Mitgliedschaft im „Champions Club“. Souverän meisterten die beiden Reiter auch die Rinderprüfungen ihrer Klasse und holten sich dort ebenfalls die ersten Plätze. In der Master Class (Klasse S) war Katrin Frankenberger mit ihrem Welsh Cob „Mogli“ nicht zu schlagen. Ein besonderes Highlight aus Sicht der Zuschauer, war sicherlich die einhändig gerittene Rinderarbeit der Klasse S.  Ilka Evers verwies in dieser Prüfung mit dem wunderschönen PRE „Marismeno“ ihre Konkurrenz auf die Plätze.

Der PSV Freystadt e.V. blickt auf eine tolle Veranstaltung zurück und bedankt sich bei seinen Gästen für harmonische Dressurprüfungen, spannende Ritte in der Rinderarbeit und rasante Speedtrails.