Jugendförderprogramm

Das Jugendförderprogramm des Verbandes Ndb./Opf. versteht sich wie folgt:
Es ist als Aufbauprogramm für Junioren und Junge Reiter gedacht und wird in folgenden Disziplinen und Cups angeboten:

REIT AUCH DU MIT BEIM VERBANDSJUGENDCUP 

 


Verbandsjugendcup – VJC – Dressur/Springen WBO

Dressur/Springen WBO, bis 14 Jahre, LK 0 + 6, bis zum Finale muss LK 6 vorliegen.
Ab 2009 wird das Finale der Kl. E als LPO-Prüfungen ausgetragen, also rechtzeitig an die Eintragung des Pferdes und Beantragung des Reitausweises denken!!!!


Verbandsjugendcup - VJC – Dressur/Springen LPO

Dressur/Springen KL A, bis 16 Jahre, LK 5 + 6.
Beim Finale Springen/Dressur Kl A wird die Finalprüfung als A** ausgeschrieben.
Dressur / Springen KL. L bis 18 Jahre, LK 4 + 5,


Verbandsjugendcup - VJC - Dressur / Springen Finale

Das Finale wird ab 2010 in einer Finalprüfung je Sparte ausgetragen.
Die Finalprüfungen sind wie Qualifikationsprüfungen auszuschreiben (Kl. E und A Jun 18 Jahre und jünger, Kl. L offen für alle Altersklassen).
In Kl. E ist das Finale als LPO Prüfung auszuschreiben.
Die Kl. A ist als A** auszuschreiben.

Finale:
Alle Reiter/innen der entsprechenden Jahrgänge und Leistungsklassen als
Stammmitglied eines Vereins im Pferdesportverband Ndb./Opf., welche sich
mindestens 1 x qualifiziert haben, d. h. Punkte aus einer Qualifikation
erhalten haben, können am Finale teilnehmen.
Jeder Teilnehmer kann an beliebig vielen Qualifikationen teilnehmen, es
werden jedoch nur die 4 besten Ergebnisse eines Reiters gerechnet. Diese
Punktesumme nimmt der Teilnehmer mit ins Finale.

Finalmodus:
Punktesumme aus den Qualifikationen (die 4 besten Ergebnisse) x 0,5
Punkte aus der Finalprüfung x 2,0
Höchste Gesamtpunktzahl = Sieger

Sollte sich ein(e) Teilnehmer(in) für mehrere Kategorien qualifiziert haben,
muss der Teilnehmer sich bis Meldeschluss der Finalprüfung für eine Kategorie entscheiden.

In den Finalprüfungen können mehrere Pferde geritten werden.
Bis Meldeschluss der Finalprüfung ist das zu wertende Finalpferd zu benennen. (kann unabhängig von den Qualifikationen gewählt werden)

 


VJC Vielseitigkeit ab 2017 neu!!!!
WBO bis 18 Jahre - Kombinierter WB
LPO bis 21 Jahre - VA
LPO bis 25 Jahre - VL

Verbandsjugendcup – VJC – Vielseitigkeit WBO

Komb. WB WBO (Dressur WB, Stilspringen WB, Stilgelände WB, Vormustern) bis 18 Jahre,
LK V 0 + V6

Finale:
Alle Reiter/innen der entsprechenden Jahrgänge und Leistungsklassen als
Stammmitglied eines Vereins im Pferdesportverband Ndb./Opf., welche sich
mindestens 1 x qualifiziert haben, d. h. Punkte aus einer Qualifikation
erhalten haben, können am Finale teilnehmen.
Jeder Teilnehmer kann an beliebig vielen Qualifikationen teilnehmen, es
werden jedoch nur die 2 besten Ergebnisse eines Reiters gerechnet. Diese
Punktesumme nimmt der Teilnehmer mit ins Finale.

Finalmodus:
Punktesumme aus den Qualifikationen ( die 2 besten Ergebisse) x 1,0
Ergebnis Finalprüfung x 1,5

Verbandsjugendcup - VJC - Vielseitigkeit LPO - Kl. A 

Vielseitigkeitsprüfung Kl. A bis 21 Jahre, LK V5 und V6

Finale:
Alle Reiter/innen der entsprechenden Jahrgänge und Leistungsklassen als
Stammmitglied eines Vereins im Pferdesportverband Ndb./Opf., welche sich
mindestens 1 x qualifiziert haben, d. h. Punkte aus einer Qualifikation
erhalten haben, können am Finale teilnehmen.
Jeder Teilnehmer kann an beliebig vielen Qualifikationen teilnehmen, es
werden jedoch nur die 2 besten Ergebnisse eines Reiters gerechnet. Diese
Punkte nimmt der Teilnehmer mit ins Finale.

Finalmodus:
Punkte aus den Qualifikationen ( die 2 besten Ergebisse) x 1,0
Ergebnis Finalprüfung x 1,5

Neu ab 2017!!

Verbandsjugendcup - VJC - Vielseitigkeit LPO - Kl. L

Vielseitigkeitsprüfung Kl. L bis 25 Jahre, LK V4 und V5

Finale:
Alle Reiter/innen der entsprechenden Jahrgänge und Leistungsklassen als
Stammmitglied eines Vereins im Pferdesportverband Ndb./Opf., welche sich
mindestens 1 x qualifiziert haben, d. h. Punkte aus einer Qualifikation
erhalten haben, können am Finale teilnehmen.
Jeder Teilnehmer kann an beliebig vielen Qualifikationen teilnehmen, es
werden jedoch nur die 2 besten Ergebnisse eines Reiters gerechnet. Diese
Punkte nimmt der Teilnehmer mit ins Finale.

Finalmodus:
Punkte aus den Qualifikationen ( die 2 besten Ergebisse) x 1,0
Ergebnis Finalprüfung x 1,5

Einsteiger kombinierter Wettbewerb „Kids Cup“ – WBO – JUN bis 14 Jahre, LK 0

Die Qualifikationen und das Finale im Kids Cup werden als „Kombinierten Wettbewerb“ ausgeschrieben.

Die Teilprüfungen ReiterWB, SpringreiterWB und GeländeRW können als offene Prüfungen ausgeschrieben werden (Alle Altersklassen, LK 0/6), der Kombinierte Wettbewerb nur für Teilnehmer des Kids Cup (JUN bis 14 Jahre, 2017 Jahrgang 2003 und jünger, LK 0). Alle Teilprüfungen müssen mit demselben Pferd/Pony geritten werden. Die einzelnen Teilprüfungen werden in folgendem Verhältnis gewertet: 1 :1 :1, Sieger ist der/die Teilnehmer/in mit der höchsten WN-Summe.

Punkteverteilung
1. Platzierter     30 Punkte
2. Platzierter     28 Punkte
3. Platzierter     27 Punkte
4. Platzierter     26 Punkte usw.

Finale:
Alle Reiter/innen der entsprechenden Jahrgänge und Leistungsklassen – 14 Jahre u. jünger, LK 0, als Stammmitglied eines Vereins im Pferdesportverband Ndb./Opf., welche sich mindestens 1 x qualifiziert haben, d.h. Punkte aus einer Qualifikation erhalten haben, können am Finale teilnehmen.

Punktesumme aus den Qualifikationen (das beste Ergebnisse)                                         x 1
Ergebnis Finalprüfung                                                                                                   x 1,5
Höchste Gesamtpunktzahl                                                                                            = Sieger
Bei Punktegleichheit siegt der/die Teilnehmer/in mit dem besseren Ergebnis in der Finalprüfung.

Alle Ausschreibungs- und Bewertungskriterien hier als PDF zum Ausdrucken.

Ausschreibungskriterien

Bewertungskriterien


Neu ab 2016!!
Jugendförderpreis wird Amateurförderpreis

Im Jahr 2016 wird der Jugendförderpreis in den Amateurförderpreis umstruktuiert. Der Pferdesportverband Ndb./Opf. möchte dadurch Amateure aller Altersklassen in die Förderung mit einbeziehen.

Der Amateurförderpreis wird in folgenden Sparten ausgetragen:
Dressur Kl. M*           -      Springen Kl. M*

Ausschreibung:
Die Dressurqualifikationen werden als geschlossene Prüfungen ausgeschrieben.

Teilnehmer:
„Amateure“ aller Altersklassen LK D3 und D4 als Stammmitglieder des Regionalverbandes Ndb./Opf.
Als Amateure gelten alle Personen die keine Einkünfte aus Arbeit mit Pferden (Handel, Beritt, Pension, Unterricht…) erzielen, sowie KEINE Pferdewirtschaftsmeister und Pferdewirte.

Folgende Aufgaben sind möglichst zu verwenden:
Viereck 20 x 40: M1  oder M2

Die Springqualifikationen werden als geschlossene Prüfungen ausgeschrieben.

Teilnehmer:
alle Altersklassen LK S3 und S4 als Stammmitglieder des Regionalverbandes Ndb./Opf.

Der Veranstalter kann andere Regionalverbände einladen, gewertet für den Cup werden jedoch nur Stamm-Mitglieder Ndb./Opf.

Punkteverteilung:

Gewertet werden Ergebnisse mit einer Wertnote 5,0 bzw. 20 Strafpunkte und besser.

  1. Platzierter     30 Punkte
  2. Platzierter     28 Punkte
  3. Platzierter     27 Punkte
  4. Platzierter     26 Punkte usw.

Finale:

Empfehlung Ausschreibung:

Dressur
Finalprüfung 1: Dressurprüfung M* - Viereck 20 x 40 m (Aufgabe M1) – geschlossen. Startberechtigt sind alle Teilnehmer am Amateurförderpreis die in den vorausgegangenen Qualifikationsprüfungen Punkte erritten haben. In der 1. Finalprüfung werden weitere Punkte gem. Punkteverteilung an die Teilnehmer vergeben und den bisherigen Punkten (3 beste Ergebnisse) hinzuaddiert. Dem Veranstalter bleibt es vorbehalten, in der 1. Finalprüfung auch andere Regionalverbände einzuladen, gewertet für den Cup werden jedoch nur Stamm-Mitglieder des Regionalverbandes Ndb./Opf.
Finalprüfung 2: Dressurprüfung M* - Viereck 20 x 40 m (Aufgabe M2) – geschlossen - die besten 12 Teilnehmer  aus der 1. Finalprüfung sind im Finale startberechtigt mit 12 ausgeschriebenen Geldpreisen. Jeder Teilnehmer ist mit einem Pferd startberechtigt. Bei Startverzicht kann nachgerückt werden. Es sind nur Finalteilnehmer des Amateurförderpreises startberechtigt.

Springen
Finalprüfung: Springen Kl. M* mit Stechen – geschlossen –
die besten 25 Reiter aus den Qualifikationen (3 besten Ergebnisse) sind im Finale startberechtigt.
Der Pferdesportverband Ndb./Opf. behält sich vor, die Starterzahl geringfügig zu erhöhen.

Finalmodus:
Dressur
Punktesumme aus den Qualifikationen (die 3 besten Ergebnisse)         x 1,5
Punkte aus der 1. Finalprüfung                                                           x 1,5
Punkte aus der 2. Finalprüfung                                                           x 2
In der Finalprüfung ist jeder Teilnehmer nur mit einem Pferd startberechtigt. Bei Punktegleichheit siegt der/die Teilnehmer/in mit dem besseren Ergebnis aus der 2. Finalprüfung.

Springen
Punktesumme aus den Qualifikationen (die 3 besten Ergebnisse)             x 1,5
Punkte aus der Finalprüfung                                                                   x 2
Vor der Finalprüfung muss das Finalpferd benannt werden. Bei Punktegleichheit siegt der/die Teilnehmer/in mit dem besseren Ergebnis in der Finalprüfung.

Punkteverteilung Finale
In den Finalprüfungen wie bei Qualifikationen.


Neue Richtlinien ab 2017!!

 

NÜRNBERGER BURG-POKAL
der Bayerischen Junioren 2017
Dressur

 

Eine Förderinitiative des Bayerischen Reit- und Fahrverbandes und der NÜRNBERGER Versicherung

Ausschreibung Qualifikationen Dressur:

Dressurprüfung Kl. L* - Trense (E+200 €, ZP)
Qualifikationsprüfung NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren                                                   
Pferde: 5j. + älter
Teiln.: Junioren, JG 1999 + jünger LK D3, D4, D5 – Stamm-Mitglieder eines Vereins im Bereich der LK Bayern. Keine geladenen Gäste. Mitglieder des C- und D-Kaders (Dressur) sind ausgeschlossen. Pony-Kader-Mitglieder dürfen mit Großpferden starten.
Ausr.: 70
Richtv.: 402, A oder B
Aufgabe L3 – die Aufgabe ist einzeln zu reiten.
Einsatz: 10,00 €
(VN: 10)

Qualifikationen:
Angeboten werden 8 Qualifikationsmöglichkeiten, die bayernweit ausgeschrieben sind.
In den Qualifikationsprüfungen des NÜRNBERGER BURG-POKAL der Bayerischen Junioren sind nur bayerische Reiter/innen startberechtigt. Nimmt ein/e Reiter/in mit mehreren Pferden an einer Qualifikationsprüfung teil, wird nur das bessere Pferd gewertet. Für jede/n Reiter/in werden maximal zwei Prüfungen gewertet. Bei der Teilnahme an mehr als zwei Qualifikationsprüfungen werden jeweils die beiden besten Ergebnisse gewertet. Reiter/innen mit einer Wertnote unter 5,0 werden nicht berücksichtigt. Im Falle einer Teilung der Prüfung werden die Abteilungen für die Punktevergabe zu einer Wertung zusammengeführt. Bei gleicher Platzierung werden die Punkte für diesen Platz mehrfach vergeben.
Die Ergebnisse werden anhand der Rangierung der jeweiligen Prüfung ermittelt. Es werden immer nur die besten 20 Paare einer Prüfung gewertet. Dabei erhält der Sieger/die Siegerin 20 Punkte, der/die Zweitplatzierte 19 Punkte, der/die Drittplatzierte 18 Punkte, ...usf. Die Ergebnisse der gerittenen Qualifikationsprüfungen (max. 2) werden aufsummiert und auf Basis dieser Summe eine Rangierung ermittelt.

Finale:
Die 12 besten Reiter/innen qualifizieren sich für das Finale in Nürnberg bei „Faszination Pferd“ (Consumenta-Turnier) und werden schriftlich eingeladen. Jeder Finalist ist nur mit einem Pferd (das mit der besten Punktsumme) startberechtigt. Fällt dieses für den startberechtigten Reiter aus, kann er auch mit einem anderen Pferd starten, das er in mindestens einer Qualifikationsprüfung geritten hat und dabei mindestens die Wertnote 6,0 (60%) erreichte. Nur nach Absprache mit der regionalen Jugendleitung kann in Ausnahmefällen auch ein anderes Ersatzpferd benannt werden. Sofern kein Ersatzpferd verfügbar ist, fällt der Reiter für die Finalteilnahme aus. Bei Ausfall eines Reiters/einer Reiterin kann nachgerückt werden. Die Nachrücker werden gemäß Punktestand in Abstimmung zwischen NÜRNBERGER Versicherung und Jugendleitung nominiert. Die Nachrücker erhalten eine Einladung.

Das Finalergebnis allein entscheidet über den Sieg in dieser Serie.

Aktuelle Punktestände sowie die abschließende Übersicht der Finalteilnehmer ist zu finden unter www.nuernbergerburgpokal.de

Qualifikationsorte 2017 – Dressur:

  1. 06. – 07. 05. Zoltingen (Schwaben)
  2. 12. – 14. 05. Großlangheim (Franken)
  3. 03. – 04. 06. Wolnzach (Obb.)
  4. 16. – 18. 06. Großbaumgarten (Obb.)
  5. 08. – 09. 07. Schwabmünchen (Schwaben)
  6. 21. – 23. 07. Mitterteich (Ndb./Opf)
  7. 01. – 03. 09. Ansbach (Franken)
  8. 23. – 24. 09. Arnstorf (Ndb./Opf.)

Finale: 31. 10. – 05. 11. Nürnberg (Faszination Pferd)

Förderbetrag pro Qualifikationsort 300,- €, Finale: 600,- € (Auszahlung über BRFV, Frau Lindner)
Die Veranstalter werden gebeten, ggf. bestehende regionale Beschränkungen in anderen Prüfungen der Veranstaltung für die Teilnehmer im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren aufzuheben. Weitere Starts sollten grundsätzlich möglich sein.

Rahmenprogramm: Führzügelklassen - WB gem. WBO (keine Qualifikation)

Ausschreibung Finale:

Dressurprüfung Kl. L * – Trense (E + 300 €, ZP)
( 60,30,28, 7 x 26,- )
Finale NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren Dressur 2017
+ Stilpreis (Ehrenpreis)

Pferde:            5j. + älter
Teiln: Junioren, Jahrgang 1999 + jünger, LK D3, D4, D5 - die sich für das Finale qualifiziert haben
Ausr.: 70
Richtv.: 402, A oder B
Aufg.: L9
Einsatz: 13,00 €;
(VN: 12)          SF:

 

NÜRNBERGER BURG-POKAL
der Bayerischen Junioren 2017
Springen

 

Eine Förderinitiative des Bayerischen Reit- und Fahrverbandes und der NÜRNBERGER Versicherung

Ausschreibung Qualifikationen Springen:

Stilspringprüfung Kl. L (E+200 €, ZP)
Qualifikationsprüfung NÜRNBERGER BURG-POKAL
Pferde: 6j. + ält.
Teiln:   Junioren, Jahrgang 1999 + jünger -  Stamm-Mitglieder eines Vereins im Bereich der LK Bayern. Keine geladenen Gäste. Mitglieder des C- und D-Kaders (Springen) sind ausgeschlossen. Pony-Kader-Mitglieder dürfen mit Großpferden starten. LK S3, S4, S5 – S3 mit Pferden, die in SS* u./o. höher unplatziert sind.
Ausr.: 70, verlangte Zäumung : Trense
Richtv: 520, 3a
Einsatz: 10,00 €
(VN: 10)         

Qualifikationen:
Angeboten werden 8 Qualifikationsmöglichkeiten, die bayernweit ausgeschrieben sind.
In den Qualifikationsprüfungen des NÜRNBERGER BURG-POKAL der Bayerischen Junioren sind nur bayerische Reiter/innen startberechtigt. Nimmt ein/e Reiter/in mit mehreren Pferden an einer Qualifikationsprüfung teil, wird nur das bessere Pferd gewertet. Für jede/n Reiter/in werden maximal zwei Prüfungen gewertet. Bei der Teilnahme an mehr als zwei Qualifikationsprüfungen werden jeweils die beiden besten Ergebnisse gewertet. Reiter/innen mit einer Wertnote unter 5,0 werden nicht berücksichtigt. Im Falle einer Teilung der Prüfung werden die Abteilungen für die Punktevergabe zu einer Wertung zusammengeführt. Bei gleicher Platzierung werden die Punkte für diesen Platz mehrfach vergeben.

Die Ergebnisse werden anhand der Rangierung der jeweiligen Prüfung ermittelt. Es werden immer nur die besten 20 Paare einer Prüfung gewertet. Dabei erhält der Sieger/die Siegerin 20 Punkte, der/die Zweitplatzierte 19 Punkte, der/die Drittplatzierte 18 Punkte, ...usf. Die Ergebnisse der gerittenen Qualifikationsprüfungen (max. 2) werden aufsummiert und auf Basis dieser Summe eine Rangierung ermittelt.

Finale:
Die 12 besten Reiter/innen qualifizieren sich für das Finale in Nürnberg bei „Faszination Pferd“ (Consumenta-Turnier) und werden schriftlich eingeladen. Jeder Finalist ist nur mit einem Pferd (das mit der besten Punktsumme) startberechtigt. Fällt dieses für den startberechtigten Reiter aus, kann er auch mit einem anderen Pferd starten, das er in mindestens einer Qualifikationsprüfung geritten hat und dabei mindestens die Wertnote 6,0 (60 %) erreichte. Nur nach Absprache mit der regionalen Jugendleitung kann in Ausnahmefällen auch ein anderes Ersatzpferd benannt werden. Sofern kein Ersatzpferd verfügbar ist, fällt der Reiter für die Finalteilnahme aus. Bei Ausfall eines Reiters/einer Reiterin kann nachgerückt werden. Die Nachrücker werden gemäß Punktestand in Abstimmung zwischen NÜRNBERGER Versicherung und Jugendleitung nominiert. Die Nachrücker erhalten eine Einladung.

Das Finalergebnis allein entscheidet über den Sieg in dieser Serie.

Aktuelle Punktestände sowie die abschließende Übersicht der Finalteilnehmer ist zu finden unter www.nuernbergerburgpokal.de

Qualifikationsorte 2017 – Springen:

  1. 20. – 21. 05. Poggersdorf (Ndb./Opf.)
  2. 10. – 11. 06. Wemding (Schwaben)
  3. 16. – 18. 06. Großbaumgarten (Obb.)
  4. 08. – 09. 07. Schwabmünchen (Schwaben)
  5. 09. – 13. 08. Grafenrheinfeld (Franken)
  6. 26. – 27. 08. Weilheim (Obb.)
  7. 01. – 03. 09. Ansbach (Franken)
  8. 23. – 24. 09. Arnstorf (Ndb./Opf.)

Finale: 31. 10. – 05. 11. Nürnberg (Faszination Pferd)

Förderbetrag pro Qualifikationsort 300,- €, Finale: 600,- € (Auszahlung über BRFV, Frau Lindner)
Die Veranstalter werden gebeten, ggf. bestehende regionale Beschränkungen in anderen Prüfungen der Veranstaltung für die Teilnehmer im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren aufzuheben. Weitere Starts sollten grundsätzlich möglich sein.

Rahmenprogramm: Führzügelklassen - WB gem. WBO (keine Qualifikation)

Ausschreibung Finale:

Stilspringprüfung Kl. L (E + 300 €, ZP)
( 60,30,28, 7 x 26,- )
Finale NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren Springen 2017
Springprüfung in drei Teilen

Pferde: 6j. + älter
Teiln: Junioren, Jahrgang 1999 + jünger, LK S3, S4, S5 - die sich für das Finale qualifiziert haben; S3 mit Pferden, die in SS* u./o. höher unplatziert sind.
Ausr.: 70
Richtv.: 520, 3a
Teil 1: Bewertendes gemeinsames Richten durch zwei Richter auf dem Abreiteplatz. Es wird eine Wertnote für das Abreiten vergeben.
Teil 2: Umlauf: Stilspringprüfung (115 cm); Bewertung: Gemeinsames Richtverfahren
Addition der Wertnoten aus Teil 1 und Teil 2 der Prüfung.
Startberechtigt für das folgende Stechen: Die 6 Teilnehmer mit der höchsten Wertnotensumme sowie alle mit gleicher Wertnotensumme auf dem 6. Platz.
Teil 3: Stechen: Springprüfung Fehler/Zeit, Richtverfahren: 501, 1a1
Einsatz: 13,00 €;
(VN: 12)          SF:


Weitere Infos:

Pferdsportverband Ndb./Opf., Geschäftsstelle
Münstererstr. 17
94356 Kirchroth
09428 / 94 994-0
oder
Lena Herrmann
Jugendvertreterin Opf.
0157 / 772 513 50
oder
Alexander Schober
Jugendvertreter Ndb.
0171 / 748 02 18